AR Basics

Wie funktioniert Augmented Reality (AR)?

Sub-heading here
[vc_row][vc_column][vc_column_text]Während sich die meisten von uns dank der klobigen Brille noch etwas unter Virtual Reality (kurz: VR) vorstellen können, wird es bei Augmented Reality (kurz: AR) schon etwas schwieriger mit der Vorstellungskraft. Die Verwirrung ist komplett wenn es dann noch darum geht, den eigentlichen Unterschied zwischen Augmented Reality (AR) und Virtual Reality (VR) zu definieren. Also wie genau definiert man Augmented Reality (AR)? Wir wollen an dieser Stelle eine praxisnahe und verständliche Erklärung geben was Augmented Reality ist.

Was ist Augmented Reality und wo wird sie eingesetzt?

Augmented Raelity (AR) reichert durch ein Zusammenspiel diverser, technischer Komponenten die reale Umgebung des Anwenders mit Inhalten an. Diese Inhalte werden dadurch zu einem Teil der Realität des Anwenders. Die Inhalte können beispielsweise visueller, auditiver oder anderer Natur sein und sind nicht nur auf visuell, digitale Inhalte beschränkt. So handelt es sich zum Beispiel bei einem GPS-Navigationssystem um eine Augmented Reality (AR) Anwendung bei der die reale Wahrnehmung des Anwenders durch GPS Informationen “erweitert” wird.

Augmented Reality (AR) auf Deutsch: “Erweiterte Realität”

Ganz trocken ins deutsche übersetzt ist Augmented Reality gleich “Erweiterte Realität”. Besonders hervorheben möchten wir naturgemäß das Wort „Erweitert“. Man könnte auch sagen eine „Ergänzung der realen Welt“. Diese Ergänzung kann alle Sinnesorgane ansprechen und ist nicht nur auf virtuell, digitale Inhalte begrenzt. Womit wir auch beim Kern angekommen sind. Augmented Reality ist eine Technologie, die das Erleben unserer realen Umgebung intensiviert bzw. ergänzt – Nie ersetzt! 

Anwendungsbeispiele in Deiner Hand

Wo finden wir also Augmented Reality in unserem Alltag? Das vermutlich bekannteste Praxisbeispiel finden wir in den sozialen Medien. Snapchat und Instagram Filter sind dabei nichts anderes als eine visuell, digitale Erweiterung Eurer selbst. Euer Erscheinungsbild wird digital angereichert und das reale Bild der Smartphone Kamera durch den FIlter erweitert.

Anwendungsbeispiele in Deinem Fahrzeug

Ein Anwendungsbeispiel das immer mehr seinen Weg in den Mainstream findet ist das Headup Display. Dem Fahrer werden relevante Fahrzeuginformationen auf seine Frontscheibe projiziert (Siehe Abbildung 1). Die Art, wie der Fahrer seine Umgebung sowie das Fahrzeug wahrnimmt, wird dadurch „erweitert“. Funfact: Seinen Ursprung hat dieses Headup Display im Übrigen aus Kampfflugzeugen (Siehe Abbildung 2).

Beispiel für ein Head Up Display in einem Personenkraftwagen unter Nutzung von Augmented Reality Technologie
Abbildung 1*: Das Headup Display im Fahrzeug zeigt dem Fahrer relevante Informationen zur aktuellen Fahrt.
Beispiel für ein Head Up Display in einem Kampfjet
Abbildung 2**: Das Headup Display in einer F/A-18 Hornet unterstützt den Piloten bspw. dabei seine Position anhand der Horizontlinie zu bestimmen.

Augmented Reality (AR) katapultiert uns in neue Sphären

Mark Zuckerberg sieht in Augmented Reality einen der größten Technologietreiber der Zukunft was auch der Grund dafür ist, dass Facebook einer unserer Big 5 Technologietreiber ist:

While I expect phones to still be our primary devices through most of this decade, at some point in the 2020s, we will get breakthrough augmented reality glasses that will redefine our relationship with technology

Mark Zuckerberg (01/2020)

Was ist die Definition von Augmented Reality (AR)?

Aufgrund des Hypes werden inzwischen diverse – hauptsächlich digital, virtuelle – Animationen mit dem Hashtag #AugmentedReality versehen. Nehmen wir es jedoch genau müssen nach der Definition von Ronalt T. Azuma drei Charakteristika zwingend vorhanden sein:

1. Augmented Reality kombiniert immer Realität und Virtualität. Diese Kombination sorgt dafür, dass der User/Anwender den Effekt als Teil seiner realen Welt wahrnimmt.

2. Augmented Reality ist immer interaktiv und findet in Echtzeit statt. Echte Augmented Reality gibt dem Anwender somit immer die Möglichkeit, in Echtzeit mit der Technologie zu interagieren.

3. Augmented Reality findet immer im dreidimensionalen Raum statt.

Augmented Reality (AR) Komponenten

Die Darstellung von Augmented Reality (AR) gelingt durch ein komplexes Zusammenspiel verschiedenster Hardware- und Softwarekomponenten. Dabei lassen sich grundsätzlich drei Komponenten der Augmented Reality (AR) unterscheiden:

  1. Komponenten der Darstellung
  2. Komponenten des Trackings
  3. Komponenten der Eingabe und Interaktion

Augmented Reality (AR) im Marketing

Augmented Reality (AR) dürfte in absehbarer Zeit aus der Customer Journey nicht mehr wegzudenken sein. Insbesondere wenn man das enorme Potenzial hinsichtlich der Interaktionsmöglichkeiten zwischen Unternehmen und Konsument bedenkt. Augmented Reality (AR) ermöglicht eine ganz neue Kundenansprache am jeweiligen Touchpoint. Dies gilt gleichermaßen für E-Commerce wie auch den stationären Handel. Die Kundenerfahrungen werden intensiviert was wiederum zu einer höheren Conversion Rate führt. Mittelfristig wird daher wohl kaum noch ein Entscheidungsträger im Marketing an Augmented Reality (AR) vorbeikommen.

Quellenangabe: 
*Abbildung 1: vpilkauskas - https://www.shutterstock.com/de/g/vytophoto
**Abbildung 2: Photograph by Rama, Wikimedia Commons, Cc-by-sa-2.0-fr
[/vc_column_text][/vc_column][/vc_row]
Publishing date : 15 Jul, 2020 | Editing date : 04 Nov, 2021 | Author : AR Guide

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Back to top button